Knowledgebase: Problemstellung & L�sung
Knowledgebase: Sitemap Sie befinden sich hier:
Knowledgebase -> Buchhaltung -> Was ist der Unterschied zu Ist-Versteuerung und Soll-Versteuerung?

Knowledgebase: KB-Artikel versenden Diesen KB-Artikel an folgende E-Mail Adresse weiterempfehlen:
Empf�nger-Adresse:  

Problemstellung:
Knowledgebase: Frage Was ist der Unterschied zu Ist-Versteuerung und Soll-Versteuerung?

L�sung:
Knowledgebase: Antwort Bei der Mandantenanlage müssen Sie unter anderem auswählen welche Art der Versteuerung Sie auswählen.

Soll-oder Ist-Versteuerung.
Ist-Versteuerung:
Bei der Ist-Versteuerung (Besterung nach dem vereinnahmten Entgelt) entsteht die Steuer mit Ablauf des Voranmeldung, in dem das Entgelt vereinnahmt wurde. Diese kommt in folgenden Fällen zur Anwendung:

-bei Kleinunternehmern (Gesamtumsatz übersteigt 125.000€ nicht)
-bei Unternehmern, die nicht zur Buchführung verpflichtet sind
-bei Unternehmern, die einen freien Beruf ausüben (z.B. Architekt): auf die Höhe des Umsatzes kommt es nicht an.

Soll-Versteuerung:
Bei der Soll-Versteuerung (Besteuerung nach dem vereinbarten Entgelt) entsteht die Steuer mit Ablauf des Voranmeldezeitraums, in dem die Leistung ausgeführt worden ist. Der Zeitpunkt, in dem die Leistung erbracht wurde ist somit ausschlaggebend dafür, in welchem Voranmeldezeitraum der Umsatz zu berücksichtigen ist.