Bestellwesen

AFS-Bestellwesen - Warenwirtschaftssystem

In der Bestellvorschlagsliste im Warenwirtschaftssystem können Sie Bestellungen anhand von Mindest-, Melde- und Maximalbeständen pro Lieferant erstellen lassen.

Komfortabel bestellen im Warenwirtschaftssystem

Im Artikelbereich bietet unser Warenwirtschaftssystem die Möglichkeit, wichtige Lagerkennzahlen wie den Mindest-, Melde- und Maximalbestand zu definieren. Diese Kennzahlen sind entscheidend, um einen reibungslosen Lagerfluss sicherzustellen und Engpässe zu vermeiden. Das AFS-Bestellwesen stellt in diesem Kontext ein zentrales Tool dar, mit dem Sie Ihre aktuellen Bestände überprüfen und erforderliche Bestellvorgänge in Gang setzen können.

Die integrierte Bestellvorschlagsliste im Warenwirtschaftssystem  gibt Ihnen einen übersichtlichen Einblick in alle Artikel, die aufgrund der von Ihnen festgelegten Kriterien, wie Mindestbestand oder existierender Rückstände, nachbestellt werden sollten. Das Besondere dabei: Die zeitaufwändige manuelle Erfassung einzelner Bestellungen entfällt. Ein einfacher Klick genügt, und alle erforderlichen Bestellungen werden automatisch generiert. Im Anschluss können diese Bestellungen direkt aus der Anwendung heraus an Ihre Lieferanten versendet werden. So gewährleistet das AFS-Bestellwesen nicht nur Effizienz, sondern auch Genauigkeit bei der Bestandsverwaltung und -optimierung.

Bestellmahnwesen

Das Mahnwesen aus Kundensicht entspricht dem Bestellmahnwesen auf Seiten des Lieferanten. Mit unserem ausgereiften Bestellwesen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Lieferanten bei Verzögerungen oder Nichterfüllung von Lieferzusagen ebenso zu mahnen, wie Sie es im Kundengeschäft gewohnt sind. Dies stellt sicher, dass Ihre Geschäftsabläufe und -beziehungen stets professionell und effizient gehandhabt werden.

Ein wichtiger Aspekt dieses Prozesses sind die sogenannten Karenztage. In den Systemeinstellungen können Sie definieren, wie viele Tage zwischen dem erwarteten Lieferdatum und dem tatsächlichen Mahnungsdatum vergehen sollten. Sobald dieser festgelegte Zeitraum verstrichen ist, ohne dass die Lieferung eingetroffen ist, wird automatisch eine Mahnung generiert. Dies gewährleistet, dass Sie stets den Überblick über ausstehende Lieferungen im Warenwirtschaftssystem behalten und angemessene Maßnahmen ergreifen können, um Ihre Geschäftsabläufe nicht zu beeinträchtigen. Es ermöglicht Ihnen eine systematische und strukturierte Handhabung von Lieferverzögerungen und trägt dazu bei, die Beziehungen zu Ihren Lieferanten zu optimieren.