News

Mit Hilfe eines Kundendisplay können Sie Ihren Kunden Informationen wie den aktuellen Warenkorb, Einzelpreise,Zahlungsbeträge, etc. darstellen. Dieses Vorgehen dient der Sicherheit des Kunden gleichermaßen wie der Sicherheit des Verkaufspersonals!

Die neue Version bringt sowohl mehr Geschwindigkeit mit sich als auch neue Funktionen wie den "Display Lock" auch wenn Ihr Display kurz getrennt ist, oder Ihre Kasse vorübergehend in den Sleepmodus wechselt funktioniert Ihr AFS-Kundendisplay problemlos weiter.

Zum Produkt

Die WawiToGo-App steht nun für Sie zur Verfügung. Mit der Lizenz "Demo" kann jeder, der den AFS-Manager X6 besitzt, die App kostenfrei testen.

Was ist die WawiToGo?

Erfassen Sie Vorgänge wie Bestellung, Lieferschein etc. auf Ihrem Mobilgerät. Eine ständige Verbindung zum AFS-Manager ist nicht notwendig, alle relevanten Daten werden lokal gespeichert und stehen somit auch offline zur Verfügung. 
Für einzelne Positionen können Sonderpreise und/oder Rabatte vergeben werden. 
Recherchieren Sie bei Bedarf online nach Vorgängen aus der Warenwirtschaft, und kopieren Sie diese ggf. als neuen Vorgang auf das Mobilgerät.
Übertragen Sie Ihre Vorgänge zurück in die Warenwirtschaft, so dass diese dort zur Verfügung stehen und weiter bearbeitet werden können.


Mehr Infos zur WawiToGo-App hier.

Fit für 2017: besser, schneller, innovativer

Die neuen Versionen unserer bewährten Software AFS-Manager und die AFS-Kassen stehen bereit. Lernen Sie hier, welche neuen Funktionen das Update mit sich bringt. Die Änderungen sind zahlreich, so wurden nicht nur neue Funktionen hinzugefügt, sondern auch bestehende ergänzt oder überarbeitet. 

Durch zahlreiche SQL Optimierungen kommen die X6 Versionen mit einem deutlich spürbaren Leistungsschub. Bei Kunden mit großen Datenmengen ist die Leistungssteigerung am gravierendsten.

Des Weiteren ist in der Version X6 die Version von List & Label 21 implementiert. Diese sorgt beim Bearbeiten und Drucken von Formularen für einen zusätzlichen Geschwindigkeitsschub.




Zu den Neuerungen

Registrierkassenpflicht für Österreich

Hier geben wir Ihnen die nötigen Informationen bezüglich der Registrierkassenpflicht 2016/2017 in Verbindung mit unserer Software.

Die AFS-Kassen sind bereit für die Registrierkassenpflicht in Österreich!



Beleg/Quittung mit Registrierkassenpflicht in Österreich

Bon mit zertifiziertem QRCode

Die neue Version der Kasse kann für Österreich einen zertifizierten QRCode auf jeden Bon drucken, so wie es Pflicht ist.


Hardware für Registrierkassenpflicht in Österreich

Hardware

Zum Zertifizieren der Quittungen muss ein Kartenlesegerät unseres Partners sowie eine Zertifizierungskarte an der Kasse bzw. dem Server angeschlossen sein.



Was versteht man unter der Registrierkassenpflicht?

Unter der Registrierkassenpflicht versteht man die Verpflichtung, alle Bareinnahmen zum Zweck der Losungsermittlung mit elektronischer Registrierkasse, Kassensystem oder sonstigem elektronischen Aufzeichnungssystem einzeln zu erfassen und gilt für Unternehmer, die betriebliche Einnahmen erzielen ab einem Nettojahresumsatz von 15.000 EUR, sofern die Barumsätze 7.500 EUR überschreiten.

Was bedeutet Belegerteilungspflicht?

Ab 01.01.2016 besteht für Unternehmen bei Barzahlungen eine Verpflichtung zur Ausstellung eines Belegs und dem Käufer auszuhändigen. Dieser muss den Beleg entgegennehmen und bis außerhalb der Geschäftsräume mitführen. 

Signatur / Zertifikat?

Ab 1. April 2017 (01.01.2017 wurde verschoben) muss jeder Kassenbon zusätzlich mit einer elektronischen Signatur versehen werden. Dadurch wird der Manipulationsschutz gewährleistet. Dazu wird ein persönliches Zertifikat benötigt, welches bei einem Zertifizierungsdienstanbieter erhalten.

Gibt es auch Ausnahmen von der Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht?

Für Umsätze im Freien bis zu einem Jahresumsatz von 30.000 EUR, kleine Vereinsfeste, bestimmte Warenausgabe und Dienstleistungsautomaten sowie Onlineshops hinsichtlich der Registrierkassenpflicht sind Ausnahmen vorhanden. Dies ist Allerdings immer im Einzelfall von einem Experten wie z. B. Ihr Finanzamt oder Steuerberater zu klären.

Wird die Anschaffung gefördert bzw. ist die Anschaffung steuerlich absetzbar?

Für die Anschaffung / Umrüstung kann eine Prämie von 200 EUR mit dem Beilagenformular E108c beantragt werden. Darüber hinaus besteht eine begrenzte  Abesetzbarkeit der Kosten im Jahr der Anschaffung.

Roadmap bis zum 1. April 2017:

Zuerst muss sich der Steuerpflichtige bei Finanzonline entsprechend anmelden und dort
jede Kasse anlegen und die Zugangsdaten nach Erhalt bereithalten. 

Dann benötigen Sie eine RKS-Chipkarte von unserem Partnerunternehmen.

Des Weiteren muss ein Start-Bon in den ersten 7 Tagen, nach Anmeldung bei Finanzonline, in unserer AFS-Kasse X6 Version für Österreich erstellt werden. 

Falls Ihre Kasse ab 1. April 2017 ausfallen sollte, müssen Sie eine andere Kasse, sofern vorhanden nutzen. Notfalls müssen Sie handschriftlich Belege erstellen und schnellstmöglich nacherfassen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Bundesministerium für Finanzen: https://www.bmf.gv.at/

Herstellererklärung Norm E131

Unter Umständen benötigen Sie eine Herstellererklärung zur Einhaltung der Registrierkassenpflicht. Diese können hier herunterladen: 
Herstellererklärung E131

Wie setzt AFS dies um?

Für Österreich gibt es eine eigenständige Produktlinie der AFS-Kassen X6 sowie AFS-Manager POS X6, somit erreichen wir eine optimale Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben in Österreich.

Mehr Infos zur Kasse für Österreich hier.

Ab dem kommenden Jahr 2017 gelten laut Gesetzgeber neue gesetzliche Regelungen!

Die festgelegten Regelungen fordern einen Manipulationsschutz, welcher das Vorbeigehen von unversteuerten Einnahmen am Finanzamt verhindert und von der Kassensoftware sichergestellt werden muss. 

Darüber hinaus wird vom Finanzministerium gefordert, dass der Datenexport in einer elektronischen, maschinenlesbaren Datei für die Prüfer bereitgestellt wird. 

Die Verwendung einer elektronischen, maschinenlesbaren Datei, bringt gegenüber Papierbelegen für alle Seiten zahlreiche Zeit- und Kostenvorteile.

Wir haben unsere Software für die Version X6 durch das Unternehmen Audicon nach den GoBD Richtlinien zertifizieren lassen und können somit die neuen geforderten Regelungen vollständig erfüllen.

Wer ist Audicon?

Die Audicon GmbH ist der führende Anbieter von Software-Lösungen, methodischem und fachlichem Know-how sowie Dienstleistungen rund um Audit, Risk und Compliance. Die Lösungen richten sich an Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Compliance- und Risiko-Manager sowie Revisoren und Rechnungsprüfer/Kämmerer.

Was ist GoBD?

GoBD steht für „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ (veröffentlicht im BMF-Schreiben vom 14.11.2014). Die GoBD ersetzen die GDPdU und die GoBS.

Bei den GDPdU handelt(e) es sich um die „Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen des Bundesministeriums der Finanzen“ (BMF-Schreiben vom 16.07.2001).

GoBS steht für „Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme“ (BMF-Schreiben vom 07.11.1995).

Um welche gesetzlichen Änderungen geht es konkret?


Unter den nachfolgenden Links können Sie näheres dazu nachlesen:
Auf­be­wah­rung di­gi­ta­ler Un­ter­la­gen bei Bar­ge­schäf­ten



GoBD Zertifikat

aktuell gibt es folgene Bugfixes von Microsoft (Stand 31.08.16)

WINDOWS 10 - 1607 (Windows 10 Anniversary Update)

https://www.deskmodder.de/blog/2016/08/31/kb3176938-hebt-die-windows-10-1607-auf-die-14393-105/

WINDOWS 10 - 1511 (vorherige Windows 10 Version)

https://support.microsoft.com/en-us/kb/3186987

WINDOWS Vista-7,8,8.1, Server2008-Server2012 R2

https://support.microsoft.com/en-us/kb/3187022



Installieren Sie die entsprechenden Updates oder deinstallieren Sie das fehlerhafte Update (siehe unten)

Workaround (altes Vorgehen Stand 13.08.2016):

Deinstallieren der o.a. Sicherheitsupdates (potentielles Problem: das Update wird ggf. ungefragt wieder neu eingespielt. Bei vorhandenen Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) sollte die Freigabe für das Update daher zunächst einmal deaktiviert werden.)

Anstatt über den Spooler direkt auf den Netzwerkdrucker zu drucken, scheint Kundenberichten zufolge ebenfalls das Problem zu umschiffen.

gehen Sie in die Systemsteuerung (ab WIN 8,8.1 und WIN 10 : WINDOWSTASTE+X drücken):

dann auf Programme und Funktionen.

hier wählen Sie Windows Updates aus

 

KB3177725 - Windows 7

KB3177725 - Windows Server 2008 bis 2012R2 und Windows Vista bis Win 8.1

KB3176492 - Windows 10 - Release

KB3176493 - Windows 10 - 1511

KB3176495 - Windows 10 – 1607 sowie Windows Server 2016 Preview

 

unter Windows Sicherheitsupdates suchen Sie die oben beschriebene Updatenummer heraus und wählen deinstallieren an.

 

Rechner neu Booten und es läuft wieder alles.

 

Bei für Windows 10 – 1607 sowie Windows Server 2016 Preview gibt es aktuell keine Lösung hier muss auf ein Servicepack von Microsoft gewartet werden, der diesen Bug behebt!

 

Workaround:

Deinstallieren der o.a. Sicherheitsupdates (potentielles Problem: das Update wird ggf. ungefragt wieder neu eingespielt. Bei vorhandenen Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) sollte die Freigabe für das Update daher zunächst einmal deaktiviert werden.)

Anstatt über den Spooler direkt auf den Netzwerkdrucker zu drucken, scheint Kundenberichten zufolge ebenfalls das Problem zu umschiffen.

gehen Sie in die Systemsteuerung (ab WIN 8,8.1 und WIN 10 : WINDOWSTASTE+X drücken):

dann auf Programme und Funktionen:

hier wählen Sie Windows Updates aus

KB3177725 - Windows 7
KB3177725 - Windows Server 2008 bis 2012R2 und Windows Vista bis Win 8.1
KB3176492 - Windows 10 - Release
KB3176493 - Windows 10 - 1511
KB3176495 - Windows 10 – 1607 sowie Windows Server 2016 Preview

unter Windows Sicherheitsupdates suchen Sie die oben beschriebene Updatenummer heraus und wählen deinstallieren an.

Rechner neu Booten und es läuft wieder alles.

Bei für Windows 10 – 1607 sowie Windows Server 2016 Preview gibt es aktuell keine Lösung hier muss auf ein Servicepack von Microsoft gewartet werden, der diesen Bug behebt!

Für letzt genannte gibt es von uns folgende Notlösung die einen Druckauftrag pro Vorgängsöffnung ermöglicht:

gehen Sie in die Registrie: 

setzen Sie unter Drucken die Zeichenkette ein: 

SOFORT
mit dem Wert 0

64-Bit:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\AFS-Software\AFS-Kaufmann\Einstellungen\DRUCKEN]
"SOFORT"="0"

32-Bit:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\AFS-Software\AFS-Kaufmann\Einstellungen\DRUCKEN]
"SOFORT"="0"